Venenleiden

Viele Menschen leiden unter einer verstärkten Venenzeichnung und Venenerkrankungen. Besenreiservenen werden oft als ästhetisch störend empfunden.

In seltenen Fällen können sich an den oberflächigen Venen schmerzhafte Venenentzündungen (Thrombophlebitis) zeigen. Bei der tiefen Venenthrombose (Phlebothrombose) entsteht oft eine Schwellung und Schweregefühl im Bereich der davon betroffenen Region. Hier besteht bei aufsteigender Thrombosierung die lebensbedrohliche Gefahr einer Lungenembolie.

Staut sich auf Grund von Schäden an den Venenklappen das venöse Blut zurück, kommt es je nach Ausmaß zu Schwellungen, Schweregefühl, Entzündungen, Juckreiz, Ekzemen und offenen Beinen.

Zu Grunde liegende Erkrankungen wie Diabetes, Übergewicht, arterielle Durchblutungsstörungen oder Immobilität können zudem das Krankheitsbild noch verstärken und die Abheilung erschweren.

Die Diagnostik von Venenerkrankungen in unserer Praxis beinhaltet:

Diese Untersuchung ist nicht eingreifend und kann auch in der Schwangerschaft oder Stillzeit durchgeführt werden.

Hierdurch kann festgestellt werden, ob eine behandlungsbedürftige Venenerkrankung vorliegt und welche weiteren Maßnahmen eingeleitet werden sollten, wie z.B.:

Bei operativen Verfahren arbeiten wir mit der Universitäts-Hautklinik Frankfurt und der Hautklinik Darmstadt-Eberstadt zusammen.

Sofern Sie sich zu einer Venenuntersuchung anmelden möchten, bitten wir Sie bei der Anmeldung einen V-1-Termin zu vereinbaren.

Startseite